Die Revolution ist kein Schandfleck. Sie war - besonders nach vier Jahren Hunger und Ausblutung - eine Ruhmestat. Ein Schandfleck ist der Verrat, der an ihr geübt wurde. Die Völker, die eine grosse Revolution durchgestanden haben, blicken mit Stolz auf sie zurück; und jede siegreiche Revolution hat das Volk, das sie zustande brachte, fur eine Weile groß gemacht: Holland und England im siebzehnten Jahrhundert ebenso wie Amerika und Frankreich im achtzehnten und neunzehnten und Rußland und China im zwanzigsten. Es sind nicht die siegreichen, es sind die erstickten und unterdrückten, die verratenen und verleugneten Revolutionen, die ein Volk krank machen. Deutschland krankt an der verratenen Revolution von 1918 noch heute.

Sebastian Haffner

weiter
     
  25 Jahre THEATER DER KLÄNGE